Africa!

Exhibition

in Küsnacht / Switzerland
07.06.2019 - 06.09.2019 00:00
Africa!

Grieder Contemporary is pleased to present our exhibition “Africa!” with an overview of African artistic creations and aesthetics from traditional and contemporary artists. The group show features a selection of artists from various sub-Saharan and West African countries and explores the incredibly rich and creative scenes present all over the continent.

With works by Omar Ba, Abdoulaye Konate, Ifemoa Anyaeji, Romuald Hazoume, Frederic Bruly Bouabre, Januario Jano, Joel Andrianomearisoa and tribal art from a private collection.

By also including ancient and traditional artefacts from those regions the exhibition attempts to create a discussion between contemporary artworks and a different cultural aspect that preceded them, in order to display a historical context, not only initiating a debate between the different regions and cultures, but also stating the fantastic relevance of the works and their cultures from a philosophical, religious and anthropological viewpoint.

Joël Andrianomearisoa (*1977, Antananarivo, MG). Lives and works in Antananarivo, MG and Paris, FR. Andrianomearisoa studied at the Institut Métiers Arts Plastiques and received a diploma degree in architecture at Ecole Speciale d’Architecture in Paris 2003. Much of his work deals with the idea of duality such as light and dark or passion and fragility and he draws inspiration from the urban spaces he encounters. Andrianomearisoa is currently representing the Madagascar Pavilion at the Venice Biennale 2019.

Ifeoma U. Anyaeji (*1981, Benin City, NG). Lives and works in Nigeria. Ifeoma explores her boundaries as a female artist beyond the conventions of her academic training in painting. She also pursues her interest in sculpture and non-conventional art making by repurposing discarded objects such as plastic bags and bottles which are not biodegradable. Experimenting with these environmental pollutants she highlights our constant environmental problems and uses these unwanted materials in combination with traditional Nigerian crafting skills and techniques to create engaging and authentic art.

Omar Ba (*1977 Senegal). Lives and works in Geneva, CH, and Dakar, SN. Ba studied in Senegal and Switzerland and draws on past memories and present experiences of both cultures to create deeply personal and politically resonant works. His paintings fuse the figurative and decorative and depict partly real and imaginary worlds, drawing on both the African and European culture. Oma Ba is currently shown with a large solo show at the Montreal Museum of Fine Arts in Montreal, Canada.

Frédéric Bruly Bouabré (*1923 Ivory Coast, 2014 †). Bouabré is well known for his work “Alphabet Bété”, an Alphabet of over 440 pictograms of phonetic syllables showing and transmitting the knowledge of the Bété peoples. He also looks at, listens to, reads and archives the contemporary world like an entomologist. Traces of the real and spiritual world are recorded in hundreds of small drawings that have a postcard format using mostly ball point pen and coloured pencils. These drawings reflect his curiosity, his African heritage and his encyclopaedic ideal.

Romuald Hazoumè (*1962, Porto-Novo, BJ). Lives and works in Porto-Novo, BJ. Hazoumè’s art ranges from sculpture to photography, film and sound and confronts the complex realities of life in Benin and broader Pan-African politics. He often uses recycled materials and a strategy of repetition and recombination to create potent works, intensified by the wordplay of his titles.

Januario Jano (*1979, Luanda, AO). Lives and works in Luanda, AO and London, GB. Jano completed his undergraduate degree at London Metropolitan University in London in 2005. He works in painting, installation, video, sculpture, photography and mixed media, exploring both traditional practices as well as modern pop culture. His material choices define the outcome of the works both aesthetically and in terms of a narrative. The body plays a central role in his work, linking the present and past to build a historical narrative.

Abdoulaye Konaté (*1953 Diré, ML). Lives and works in Bamako, ML. Konaté primarily creates textile-based installations that explore socio-political as well as environmental issues. He explores the way societies and individuals in Mali and beyond have been affected by factors such as war, religion, globalisation and AIDS amongst other things. He creates large-scale abstract and figurative works referencing West-African traditions of using textiles as means of communication and commemoration.

Opening hours Friday 11 am – 6 pm, and by prior arrangement

Special opening hours during the Zurich Art Weekend
Sat, June 8, 2019, 12 – 5 pm
Sun, June 9, 2019, 2 – 6 pm

Grieder Contemporary freut sich, Ihnen in unserer neuen Ausstellung “Africa!” einen Überblick über afrikanisches Kunstschaffen und Ästhetik von traditionellen und zeitgenössischen Künstlern zu geben. Die Gruppenausstellung zeigt eine Auswahl von Künstlern aus verschiedenen Ländern südlich der Sahara und Westafrikas, um die unglaublich reichen und kreativen Szenen auf dem ganzen Kontinent zu erkunden.

Durch die Einbeziehung alter und traditioneller Artefakte aus diesen Regionen versucht die Ausstellung, eine Diskussion zwischen zeitgenössischen Kunstwerken und einem anderen kulturellen Aspekt, der ihnen vorausging, zu schaffen, um einen historischen Kontext darzustellen, indem sie nicht nur eine Debatte zwischen den verschiedenen Regionen und Kulturen anstößt, sondern auch die fantastische Relevanz der Werke und ihrer Kulturen aus philosophischer, religiöser und anthropologischer Sicht hervorhebt.

Joël Andrianomearisoa (*1977, Antananarivo, MG). Lebt und arbeitet in Antananarivo, MG und Paris, FR. Andrianomearisoa studierte am Institut Métiers Arts Plastiques und erhielt 2003 ein Diplom in Architektur an der Ecole Speciale d’Architecture in Paris. Ein Großteil seiner Arbeit beschäftigt sich mit der Idee der Dualität, wie Licht und Dunkelheit oder Leidenschaft und Zerbrechlichkeit, und er lässt sich von den urbanen Räumen inspirieren, denen er begegnet. Andrianomearisoa vertritt dieses Jahr den Pavillon von Madagaskar an der Venedig Biennale 2019.

Ifeoma U. Anyaeji (*1981, Benin City, NG). Lebt und arbeitet in Nigeria. Ifeoma erkundet ihre Grenzen als Künstlerin über die Konventionen ihrer akademischen Ausbildung in der Malerei hinaus. Ihr Interesse an Skulptur und unkonventionellem Kunstschaffen verfolgt sie auch durch die Wiederverwendung von weggeworfenen Gegenständen wie Plastiktüten und Flaschen, die nicht biologisch abbaubar sind. Beim Experimentieren mit diesen Umweltschadstoffen hebt sie unsere ständigen Umweltprobleme hervor und verwendet diese unerwünschten Materialien in Kombination mit traditionellen nigerianischen handwerklichen Techniken, um ansprechende und authentische Kunst zu schaffen.

Omar Ba (*1977 Senegal). Lebt und arbeitet in Genf, CH, und Dakar, SN. Ba studierte im Senegal und in der Schweiz und nutzt vergangene Erinnerungen und gegenwärtige Erfahrungen beider Kulturen, um tief persönliche und politisch resonante Werke zu schaffen. Seine Gemälde verschmelzen das Figurative mit dem Dekorativen und zeigen teilweise reale und imaginäre Welten, die sich sowohl auf die afrikanische als auch auf die europäische Kultur beziehen. Oma Ba wird ab Mai 2019 in einer grossen Einzelausstellung im Montreal Museum of Fine Arts, in Montreal, Canada gezeigt.

Frédéric Bruly Bouabré (*1923 Elfenbeinküste, 2014 †). Bouabré ist bekannt für sein Werk “Alphabet Bété”, ein Alphabet von über 440 Piktogrammen phonetischer Silben, die das Wissen der Bété-Völker zeigen und vermitteln. Wie ein Entomologe betrachtet, hört, liest und archiviert er auch die heutige Welt. Spuren der realen und spirituellen Welt werden in Hunderten von kleinen Zeichnungen festgehalten, die ein Postkartenformat haben und für die er hauptsächlich Kugelschreiber und Farbstifte verwendet hat. Diese Zeichnungen spiegeln seine Neugierde, sein afrikanisches Erbe und sein enzyklopädisches Ideal wider.

Romuald Hazoumè (*1962, Porto-Novo, BJ). Lebt und arbeitet in Porto-Novo, BJ. Hazoumès Kunst reicht von Skulptur bis Fotografie, Film und Ton, und konfrontiert die komplexen Lebenswirklichkeiten in Benin und der breiteren panafrikanischen Politik. Er verwendet oft recycelte Materialien und eine Strategie der Wiederholung und Neukombination, um starke Werke zu schaffen, verstärkt durch das Wortspiel seiner Titel.

Januario Jano (*1979, Luanda, AO). Lebt und arbeitet in Luanda, AO und London, GB. Jano absolvierte 2005 sein Bachelorstudium an der London Metropolitan University in London. Er arbeitet in den Bereichen Malerei, Installation, Video, Skulptur, Fotografie und Mischtechnik und beschäftigt sich sowohl mit traditionellen Praktiken als auch mit der modernen Popkultur. Seine Materialwahlen bestimmen das Ergebnis der Arbeiten sowohl ästhetisch als auch narrativ. Der Körper spielt eine zentrale Rolle in seinem Werk und verbindet Gegenwart und Vergangenheit zu einer historischen Erzählung.

Abdoulaye Konaté (*1953 Diré, ML). Lebt und arbeitet in Bamako, ML. Konaté erstellt vor allem textilbasierte Installationen, die sowohl gesellschaftspolitische als auch umweltpolitische Themen behandeln. Er untersucht, wie Gesellschaften und Einzelpersonen in Mali und darüber hinaus unter anderem von Faktoren wie Krieg, Religion, Globalisierung und AIDS beeinflusst wurden. Er schafft großformatige abstrakte und figurative Arbeiten, die sich auf westafrikanische Traditionen in der Verwendung von Textilien als Kommunikations- und Erinnerungsmittel beziehen.

Öffnungszeiten Freitag, 11 – 18 Uhr, und nach Vereinbarung

Besondere Öffnungszeiten während des Zürich Art Weekend
Sa, 8. Juni 2019, 12 – 17 Uhr
So, 9. Juni 2019, 14 – 18 Uhr

www.grieder-contemporary.com

Location:
Grieder Contemporary
Lärchentobelstrasse 25
8700 Küsnacht
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account