Anita Zimmermann – Heisse Hunde

Exhibition

in Eschlikon / Switzerland
11.11.2017 - 23.12.2017 00:00
Anita Zimmermann - Heisse Hunde

“I am a drawer!” declares Anita Zimmermann. Because what stands there in the haybarn and of considerable size is truly not a drawing. It’s a huge sculpture of a dog. Of a Great Dane to be precise. And not any Great Dane, but of Idda.

Monumental sculptures are never non-utilitarian. All this material, labour and money must also serve another purpose – it can’t be just for the arts. Whether it is the Colossus of Rhodes, the Statue of Liberty in New York of the Molecule Man in Berlin doesn’t make any big difference. ‘Big’ correlates almost always with ‘Power’. And somehow, even if it’s not meant that way, Great Dane Idda must have made a powerful impression on Anita Zimmermann.

In 1959, the temple of Ramses II in Abu Simbel was under the threat from the rising waters of the Nile that were about to result from the construction of the Aswan High Dam. A multinational team of specialists under the UNESCO banner was put together to save the temple. The entire site was carefully cut into large blocks, dismantled, lifted and reassembled in a new location. In more or less the same way preparations took place to transport ‘Idda’ from Trogen to Eschlikon. The complexity of the task and the importance for mankind may differ substantially, however, there is a resemblance in the symbolic power of both monuments. And as for ‘Idda’, this sculpture leaves nobody cold. Nor does the choice of material.

It was fundamental for Anita Zimmermann that the material for this sculpture complied with the requirements for a drawing. According to her, drawing has to be spontaneous, impulsive and intuitional. Stone was out of question: too heavy, too slow, too serious and too much for eternity. It had to be something light. Styrofoam seemed to break all common expectations towards monumental sculpture and complied with her concept of drawing.

They look so playful these tender Risograph prints. ‘Great Danes’, is their title but they are no dogs. Their sensual forms reminiscent of jelly fishes or even PET bottles. The confusion that Anita Zimmermann triggers gets even bigger when she calls the prints ‘Baben’. It just doesn’t make any more sense.

Anita Zimmermann lives and works in St. Gallen. She is one of the funding members of the project room Exex, the exhibition platform *5ünfstern and the platform Hiltibold. She received 1993 and 2015 the promotional awards of the City of St. Gallen, 2006 a work grant from the City of St. Gallen and 2017 one from the Canton of St. Gallen. In 2011 she was commissioned to develop a fountain for the newly build Federal Administrative Court in St. Gallen. As Leila Bock she founded in 2015 the project ‘Geiler Block’ which was eventually repeated in 2017.

Opening hours Wed-Fri 2 – 6 pm, Sat 11 am – 4 pm, and by appointment

“Ich bin Zeichnerin!”, stellt Anita Zimmermann klar. Denn was im Heustall der Galerie in beträchtlicher Grösse dasteht, ist wahrlich keine Zeichnung. Es ist die riesige Skulptur eines Hundes. Einer Dogge um genau zu sein. Und nicht irgendeiner Dogge, sondern von Idda.

Monumentalskulpturen sind nie zweckfrei. Soviel Material, Arbeit und Geld muss auch noch für andere Zwecke herhalten – für die Kunst alleine kann es nicht sein. Ob es sich nun um den Koloss von Rhodos, die Freiheitsstatue in New York oder den Molecule Man in Berlin handelt, spielt nur geringfügig eine andere Rolle. ‘Gross’ korreliert fast immer mit ‘Macht’. Und irgendwie so muss es die Dogge Idda geschafft haben, bei Anita Zimmermann mächtig Eindruck gemacht zu haben.

In den 1950er Jahren bedrohte der geplante Bau des Assuan-Hochdammes den Tempel Ramses’ II in Abu Simbel. Unter der Ägide der UNESCO gelang es 1963 den Tempel zu retten. Dabei wurde er in über 1000 Steinblöcke zerlegt und über dem Wasserspiegel wieder zusammengesetzt. Die Schnitte sind bis heute äusserlich sichtbar. So in etwa wurde auch ‘Idda’ für den Transport von Trogen nach Eschlikon vorbereitet und wieder zusammengesetzt. Wenngleich sich die Komplexität des Unterfangens und die Bedeutung für die Menschheit unterscheidet, in ihrer Symbolkraft ähneln sich die beiden Monumente dann doch. Denn ‘Idda’ lässt niemanden kalt. Dafür sorgt schon allein die Materialwahl. Für Anita Zimmermann war es wichtig, dass das Material für die Skulptur ihren zeichnerischen Anforderungen entsprechen musste. Denn für sie bedeutet Zeichnen, spontan, impulsiv, intuitiv zu sein. Stein kam dabei nicht in Frage: zu schwer, zu langsam, zu ernst und zu fest für die Ewigkeit gedacht. Es musste etwas Leichtes sein. Styropor, fand Anita Zimmermann, bricht alle gängigen Erwartungen an eine Monumentalskulptur und entspricht gleichzeitig ihrer Auffassung von Zeichnen.

Spielerisch leicht kommen auch die zarten Risographien daher. ‘Doggen’, so der Titel der Serie, sind keine Hunde, sondern erinnern mit ihren sinnlichen Formen eher an Quallen oder gar Flaschen. Dass Anita Zimmermann bei der Titelwahl für Verwirrung sorgen könnte, scheint sie nicht zu bekümmern: wer will darf die Risographien auch ‘Baben’ nennen. Das macht aber auch nicht mehr Sinn, als sie ‘Doggen’ zu nennen.

Anita Zimmermann lebt und arbeitet in St. Gallen. Als Kulturvermittlerin hat sie den Projektraum Exex, das Ausstellungsforum *5ünfstern und die Plattform Hiltibold mitbegründet. 1993 und 2015 erhielt sie von der Stadt St. Gallen einen Anerkennungspreis, 2006 einen Werkbeitrag des Kantons St. Gallen, 2017 einen Werkbeitrag der Stadt St. Gallen. 2011 realisierte sie die Brunnenskulptur für das Bundesverwaltungsgericht in St. Gallen. Als Leila Bock rief sie 2015 in St. Gallen den Geilen Block ins Leben. Dieses Ausstellungsformat mit über 30 Künstlern fand 2017 in Trogen AR zum zweiten Mal statt.

Öffnungszeiten Mi-Fr 14 – 18 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr, und nach Vereinbarung

www.0010.ch

Location:
widmertheodoridis
Fallackerstrasse 6
8360 Eschlikon
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account