Beat Zoderer – um 5 Ecken herum

Exhibition

in Basel / Switzerland
06.04.2017 - 27.05.2017 14:00 - 18:00
Beat Zoderer - um 5 Ecken herum

Internationally acclaimed Swiss artist Beat Zoderer exhibits at von Bartha, Basel. Over the past four decades, Zoderer’s ever-evolving artistic style has seen him explore the qualities of the grid – through the manipulation of pattern and negative space, and the repetitive combination of uniform elements – and experiment with the properties of industrially produced materials. The artist explains:

“It is good to have the freedom to change directions from time to time. I start something and as soon as I see that a work unexpectedly develops into a different direction, which I have not intended – it is ok. I think this has to do with how I approach a new work in the research laboratory and the complete freedom of experimentation.”

Through a complex process of removal and addition, organisation and re-adjustment, Zoderer explores the potential of grid systems, often disturbing or interfering with their composition; faults, omissions or chaos allow the regularity to become more apparent and even more effective. Using a range of readily available materials such as wood, sheet metal and office supplies, Zoderer creates sculptures, room installations, drawings and paintings. Exploring the material’s inherent possibilities, Zoderer poses formal questions that lead to ingenious and often ironic visual experiences. He materialises his ideas within authentic and direct gestures, indulging an enthusiasm for luminous ready-made colours, and for the diverse characteristics of the material itself. The imperfections of his constructions are clearly visible – an essential characteristic of Zoderer’s work – small surface irregularities, or so-called “surprises”, are integral to the artistic process.

The title of the exhibition; “um 5 Ecken herum” (Around 5 Corners) refers to two-dimensional shapes, consisting of five angles and five sides. Starting his works with scalene pentagrams, Zoderer creates various complex sculptures and wall objects. The repetitive combination of these uniform, geometric polygons results in irregular plastic objects, which consciously provoke the attention of the spectator through their manipulation of negative space.

Born in Zurich in 1955, Zoderer currently lives and works in Wettingen (Switzerland).

Zoderer completed an apprenticeship as an architectural draftsman and worked in architectural offices from 1971–78. Since 1979 he has worked as an independent artist. In 1995 he was awarded the Manor Art Prize and in 1998 he received an award from the Max Bill / Georges Vantongerloo Foundation, Zumikon, Zurich.

His work has been the subject of numerous solo exhibitions around the world, most notably Mies van der Rohe Haus, Berlin, Germany (2016); Cleveland Institute of Art, Cleveland, Ohio, USA (2013); Haus Konstruktiv, Zurich, Switzerland (2008) and Kunstmuseum, Bonn, Germany (2003). His work is held in many public collections including Kunsthaus Zurich, Kunstmuseum Bonn and Kunstsammlung der Julius Bär, Bank Julius Bär, Credit Suisse Collection, Cisneros Collection Miami Beach and Caldic Collection Rotterdam.

Gallery hours Tues – Fri 2 – 6 pm, Sat 11 am – 4 pm

Beat Zoderer, dessen Werke weltweit in namhaften Institutionen gezeigt worden sind, gehört zu den international beachteten Schweizer Künstlern. Seine Praxis entwickelt sich fortlaufend und ist damit nur schwer zu fassen. Die einzige feste Konstante seiner ästhetischen Entwicklung der letzten vier Jahrzehnte findet sich in der Untersuchung des Rasters innerhalb von Mustern und negativen Räumen, der repetitiven Kombination von uniformen Elementen sowie der experimentellen Verwendung von industriell produzierten Materialien.

“Es ist gut, Freiheit zu haben, auch immer mal die Richtung zu ändern. Ich beginne etwas und ich sehe, es geht doch plötzlich in eine völlig andere Richtung, die viel besser ist als das Geplante. Dann ist das so. Ich glaube, das ist die Erfahrung aus dem Forschungslabor, dass da völlig frei experimentiert wird.”

Aus einer Reihe von leicht verfügbaren Materialien wie Holz, Metallblech und Büromaterial schafft Zoderer Skulpturen, Rauminstallationen, Zeichnungen und Gemälde. In einem komplexen Prozess sowohl des Entfernens und Ergänzens als auch des Organisierens und wiederholten Justierens erkundet Zoderer das Potential von Rastersystemen, die für ihn nur dann interessant werden, wenn sie gestört oder in sie eingegriffen wird – Fehler, Auslassungen oder Chaos ermöglichen es der Regelmässigkeit, offensichtlicher und effektiver zu werden. Zudem versucht er, die Möglichkeiten des Materials auszuschöpfen, indem er formale Fragen stellt, die zu ausgeklügelten und oft ironischen visuellen Erfahrungen führen. Er realisiert seine Ideen mit authentischen und direkten Gesten und schwelgt förmlich in seinem Enthusiasmus für leuchtende gebrauchsfertige Farben oder für die unterschiedlichen Eigenschaften des Materials selbst. Dass er dabei die Konstruktionsweise sowie ihre Mängel sichtbar macht, ist Teil von Zoderers Arbeitsphilosophie. Kleine Unregelmässigkeiten auf der Oberfläche und sogenannte “Überraschungen” gehören zum künstlerischen Prozess und bilden einen integralen Bestandteil seiner Werke.

Der Ausstellungstitel; “um 5 Ecken herum” beschreibt Polygone, welche durch fünf Punkte und fünf Seiten definiert werden. Ausgehend vom Spiel mit der Primzahl 5 und dem ungleichseitigen Pentagramm kreiert Zoderer neue, komplexe Skulpturen und Wandobjekte. Durch die repetitive Kombination der geometrischen Formen entstehen zwangsläufig unregelmässige, körperhafte Objekte mit negativen Räumen, welche den Betrachter unmittelbar anziehen.

Der 1955 in Zürich geborene Künstler lebt und arbeitet aktuell in Wettingen.

Zoderer schloss eine Lehre als Bauzeichner ab und arbeitete von 1971 bis 1978 in Architekturbüros. Seit 1979 ist er freischaffender Künstler. 1995 wurde er mit dem Manor Kunstpreis ausgezeichnet. 1998 erhielt er eine Auszeichnung der Max Bill / Georges Vantongerloo Stiftung in Zumikon bei Zürich.

Sein Werk war bereits in zahlreichen Einzelausstellungen rund um den Globus zu sehen, so etwa im Mies van der Rohe Haus in Berlin (2016), am Cleveland Institute of Art in Cleveland, Ohio (2013), am Haus Konstruktiv in Zürich (2008) und im Kunstmuseum Bonn (2003). Zoderers Oeuvre ist in verschiedenen öffentlichen Sammlungen vertreten, etwa jener des Kunsthauses Zürich und des Kunstmuseums Bonn sowie in der Kunstsammlung Julius Bär, der Credit Suisse Collection, der Cisneros Collection Miami Beach und der Caldic Collection Rotterdam.

Öffnungszeiten Di-Fr 14 – 18 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr

www.vonbartha.com

Location:
von Bartha
Kannenfeldplatz 6
4056 Basel
Switzerland

Loading Map....
0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

People Who Like Thisx

Loading...
or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account