Exhibition

in Baden / Switzerland
06.02.2022 - 03.04.2022 00:00
Carmen Perrin & Andrea Wolfensberger - Haus am Rain

Mit Carmen Perrin und Andrea Wolfensberger wurden zwei etablierte Künstlerinnen ins Trudelhaus Baden eingeladen. Beide haben sich mit grossen raumgreifenden Skulpturen wie aber auch plastischen Wandarbeiten international einen Namen geschaffen.

Zahlreiche Werke der Genferin Carmen Perrin findet man im öffentlichen Raum, ihre Arbeiten wurden in vielen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt und trotz ihrer grossen Ausstellungspräsenz gelingt es ihr, immer wieder mit neuen, ausgeklügelten Arbeiten zu überraschen.

Die in Waldenburg lebende Bildhauerin Andrea Wolfensberger ist mit ihren Werken vor allem in Deutschland und in der Schweiz präsent. Ihre zum Teil riesigen Skulpturen aus Wellkarton haben oft ihren Ursprung in Klängen, Texten oder Stimmanalysen, die akustischen Wellen werden optisch in Wellen und Interferenzen umgesetzt. Die Künstlerin experimentiert gerne mit verschiedensten Materialien und Oberflächen und setzt diese spielerisch und gekonnt ein.

Im Trudelhaus haben sich die beiden für eine gemeinsame Auseinandersetzung mit der Architektur des Ausstellungsraumes entschieden. Der Um- und Neubau von 1969 des späteren ETH-Professors Adrian Meyer gilt nicht nur als wichtiger Zeitzeuge eines modernen Aufbruchs in Baden, die Galerie und das Restaurant sind bis heute in ihrer Struktur und ihrer Innengestaltung weitgehend unverändert geblieben.

Carmen Perrin und Andrea Wolfensberger machen aus dem Ausstellungsraum eine begehbare Skulptur. Der Besucher wird nach dem Zugang über die Brücke auf einer Art Laufsteg empfangen. Die normalen Ausstellungswände werden mit präzisen Einschnitten so verändert, dass plötzlich Tageslicht und ungewohnte Durchsichten möglich werden. Eine Säule aus Büchern scheint alle Räume zu durchdringen. In den oberen Stockwerken weht uns der Wind entgegen, die geöffneten Fenster tanzen mit einer dünnen transparenten Folie in einem luftigen und laut knatterndem Spiel. Im untersten Raum dann die grosse Überraschung.

Die beiden Künstlerinnen verstehen ihr Gemeinschaftsprojekt im Trudelhaus einerseits als architektonische Auseinandersetzung, aber auch als Aufruf, bei Bestehendem genauer hinzuschauen.
Es ist die Pandemie, die uns umstülpt, die uns den Boden entzieht, die einschneidend ist, die uns durch die ständig geöffneten Fenster Kälte bringt. Am Schluss steht aber bei uns allen die Hoffnung, dass alles in einer neuen, positiven Form enden wird. Das gelingt auch Carmen Perrin und Andrea Wolfensberger, ihr letzter Raum nimmt diese Hoffnung auf und lässt uns staunen.

Öffnungszeiten Fr 14 – 17 Uhr, Sa/So 11 – 17 Uhr

www.trudelhaus-baden.ch

Location:
Kunst im TRUDELHAUS
Obere Halde 36
5400 Baden
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account