Exhibition

in Solothurn / Switzerland
23.01.2016 - 03.04.2016 11:00 - 17:00
Christoph Rütimann - Die Linie im Kopf

Christoph Rütimann (*1955), der sich mit zahlreichen Ausstellungen, performativen Auftritten und Auszeichnungen im In- und Ausland einen Namen geschaffen hat, gehört zu den bedeutendsten Schweizer Vertretern der Gegenwartskunst. 1993 vertritt er die Schweiz an der Biennale in Venedig, 2007 sind ihm im Kunstmuseum St. Gallen und im Kunstmuseum Thurgau sowie 2008 im Kunstmuseum Bonn und 2012 im Kunsthaus Zug grosse Ausstellungen gewidmet. Anfang 2016 zeigt das Kunstmuseum Solothurn nun einen grossen Überblick zu Rütimanns Zeichnungen. Die Ausstellung mit dem sprechenden Titel “Die Linie im Kopf” schliesst auch eine Auswahl von Werken aus den Bereichen Video und Skulptur ein, in denen die Linie als zentrales Element auftritt.

Die Ausstellung erstreckt sich über alle sieben Säle des Parterres, das Foyer sowie Teile des ersten Stockes und deckt mit Werkgruppen der Jahre 1987 bis 2015 einen Zeitraum von fast dreissig Jahren ab. Zur Ausbreitung des vielteiligen Ausstellungsgutes hat der Künstler eine besondere Präsentationsform konzipiert, die einen direkten Umgang mit den architektonischen Gegebenheiten des Kunstmuseums Solothurns sucht. So werden alle geschlossenen Innenseiten der sieben Säle, der Architektur-Kern quasi, in einem Grauton gestrichen, während die Fensterseiten weiss bleiben. Werden hier die Zeichnungen in Rahmen gezeigt, sind die Blätter an den Gegenwänden in loser Form präsentiert. Durch die konsequente Unterscheidung von Innen- und Aussenwänden als fortlaufendes Band wird die Linearität der Ausstellung als Parcours betont. Ähnliches unternimmt Rütimann, wenn er ein System von Bauabschrankungen und Stangen durch alle Säle laufen lässt. Die sich als Linie zeigende Installation nimmt das Motiv des Handlaufs auf, der Rütimanns Videos ab 1999 bestimmt. Zahlreiche Monitore, auf denen eine Auswahl der Filme seiner Stadtwanderungen gezeigt wird, sind Teil der Installation. Aufenthalte in fremden Städten erlauben dem Künstler das Arbeiten an geschlossenen Zeichnungs-Blöcken. Entsprechende Exponate stammen etwa aus Amman (2007), Venedig (2009) oder London (2014). Ihre Eigenart wird oft bestimmt von den vor Ort gekauften Papieren und Zeichengeräten, wobei zu diesen auch ganz ungewöhnliche gehören können.

An manchen Werkgruppen, deren Eigenart sich aufgrund einer spezifischen Vorgabe oder Arbeitsweise definiert, arbeitet Rütimann über viele Jahre: Mit den kalligraphisch anmutenden “Geschriebenen Zeichnungen” etwa beschäftigt er sich von 1995 bis 2005 – und damit sogar noch etwas länger als an den Passepartouts (frühe 1990er Jahre bis 2003), mit denen er bei gleichbleibendem Format und mit enzyklopädischer Lust immer neue graphische Zeichen erfindet. Andere Gruppen wie die zauberhafte Serie “verschneit” (2012) sind in einem einzigen Jahr entstanden. Inspiriert von den “Zeichnungen”, die abgeerntete Felder im Schnee hinterlassen können, hat er Fotos zum Ausgangspunkt seines Zeichnens gemacht. Auf den verwendeten Fotokopien ist es kaum noch möglich, die “Striche” der Natur von den Tusche-Strichen des Künstlers zu unterscheiden.

Mit der Präsentation der “Grossen Linie” (1989), bei der es sich um eine fast 50 Meter lange, in viele gerahmte Einzelzeichnungen unterteilte, durchlaufende Linie handelt, die als Waagrechte zwischen den Gemälden der Sammlung auftritt, und der Projektion des Handlauf-Videos “In die Bilder” (2011), die eine Auswahl von Gemälden der Solothurner Sammlung anlässlich einer Zuger Ausstellung zeigt, wird auch der erste Stock genutzt.

Zur Ausstellung erscheint bei Edizioni Periferia, Luzern, ein Standardwerk zu Rütimanns zeichnerischem Schaffen, das nicht nur das Ausstellungsgut der Solothurner Ausstellung, sondern auch weitere wichtige Zeichnungsgruppen reproduziert. Die zweisprachige Publikation (D/E) enthält Texte von Gerhard Mack, Zsuzsanna Gahse und Christoph Vögele.

Christoph Vögele, Kurator der Ausstellung

Öffnungszeiten Di-Fr 11 – 17 Uhr, Sa/So 10 – 17 Uhr, Montag geschlossen

www.kunstmuseum-so.ch

Location:
Kunstmuseum Solothurn
Werkhofstrasse 30
4500 Solothurn
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account