Christoph Schreiber – Unentwirrbarer Busch am Rande der Schlucht

Exhibition

in Zürich / Switzerland
25.08.2017 - 21.10.2017 13:00 - 18:00
Christoph Schreiber - Unentwirrbarer Busch am Rande der Schlucht

“Unentwirrbarer Busch am Rande der Schlucht” is Christoph Schreiber’s sixth solo exhibition at Galerie Bob Gysin. Each piece in the current series is composed of countless small fragments. His work titles, some of them quite topical, bear witness to his artistic curiosity. They provided the search terms as he trawled the vastness of the internet for images suited to further treatment. If, at first sight, the digital collages may perhaps evoke confusion, all the elements ultimately come together in kaleidoscopic pieces that evoke numerous playful associations, and whose many convoluted tracks lead to new avenues of ludic and intellectual interpretation.

A large-scale collage – or assemblage, actually, as it has been tacked straight onto the gallery wall – may be considered as a tactile companion piece to Schreiber’s digital works. Unlike those smaller, framed pieces, however, this one was conceived for exhibition space at Galerie Bob Gysin.

It may be challenging to anchor Schreiber’s works in art history. What can be said is that the artist has always been deeply influenced by painting. In this series, the surrealism of his earlier works has given way to a greater visual abstraction that will evoke many associations in the viewer’s mind.

Anchored in the here and now, Schreiber’s works appear to be highly artificial constructs. Yet at the same time, they also seem to be completely natural. In an attempt to convey notions and concepts from beyond the realm of words and images, the artist composes fragments into constellations that strike us as strange and familiar at the same time. Evidently, life’s essential troubles and frictions often reside in these contrasts. If Schreiber is engaged in the deepest possible exploration of what we call life, his main concern lies not so much in teaching than in providing a genuine viewing experience.

Marion Wild

Gallery hours Tues-Fri 1 – 6 pm, Sat noon – 4 pm

“Unentwirrbarer Busch am Rande der Schlucht” ist Christoph Schreibers sechste Einzelausstellung in der Galerie Bob Gysin. Für die aktuelle Werkgruppe hat der Künstler die schier endlosen Weiten des Internets nach Bildmaterial durchsucht. Dabei haben ihm die Titel der Arbeiten als Stichworte gedient. Aus der Fülle des Vorgefundenen hat er sodann das ausgewählt, was später als Grundlage für die weitere Bearbeitung dient.

Die von ihm gewählten Begriffe und Wortkombinationen beinhalten auch eine aktuelle Note. Letztlich gehen alle Titel auf Schreibers künstlerische Neugierde zurück und eröffnen zusätzliche Spiel- und Denkräume. Es entstehen digitale Collagen voller verschlungener Fährten. Das auf den ersten Blick grosse Gewirr an Eindrücken fügt sich doch zu einem Bildganzen. Auch vermögen die aus Schnipseln zusammengesetzten, kaleidoskopischen Arbeiten reich verspielte Assoziationsketten auszulösen.

Die direkt auf die Galeriewand angebrachte Collage – oder besser Assemblage, da Christoph Schreiber als Befestigungsmittel Reissnägel verwendet – kann als das haptische Pendant zu den digitalen Collagen gesehen werden. Im Gegensatz zu den kleineren, gerahmten Werken in der Ausstellung ist diese grossflächige Arbeit jedoch direkt für den Galerieraum konzipiert.

Die kunsthistorische Verankerung von Christoph Schreibers Arbeiten ist nicht ganz einfach. Seit jeher sieht sich der Künstler stark von Malerei beeinflusst, und eben dieses malerische Element zieht sich durch sein gesamtes Werk. Inzwischen ist das surrealistische Moment früherer Arbeiten einer abstrakteren und Assoziationen evozierenden Bildkomposition gewichen.

Obgleich Christoph Schreiber die Verankerung im Hier und Jetzt wichtig ist, versucht er in seiner Arbeit, Dinge jenseits des Sag- und Sichtbaren erfahrbar zu machen. Dafür greift er Konstellationen auf, in denen etwas sowohl fremd wie auch vertraut erscheint. Im Gegensätzlichen findet sich oft die Reibung, die das Leben ausmacht. Und über das, was wir ‘Leben’ nennen, möchte Christoph Schreiber möglichst viel in Erfahrung bringen. Dabei interessieren ihn weder didaktische Belehrung noch die Vermittlung von Informationen: Im Zentrum steht die genuine Erfahrung vor dem Kunstwerk.

Marion Wild

Öffnungszeiten Di-Fr 13 – 18 Uhr, Sa 12 – 16 Uhr

www.gbg-galerie.ch
www.christoph-schreiber.com

Location:
Galerie Bob Gysin
Ausstellungsstrasse 24
8005 Zürich
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account