Exhibition

in Luzern / Switzerland
15.12.2016 - 21.01.2017 16:00 - 19:00
Im Wandumdrehen zum Lullpunkt

Eine gemeinsame thematische Gruppenausstellung im Zeichen von Dada in der Alpineum Produzentengalerie und im o.T. Raum für aktuelle Kunst.

ALMA (Max Frei/Alf Hofstetter), Ian Anüll, Thomas Behling, Roland Pirk Bucher, Marc Elsener, Karin und Didi Fromherz, René Gisler, Furyherz (Gabi Fuhrimann/Christian Herter), Haus am Gern (Barbara Meyer Cesta/Rudolf Steiner), Anna Kolodziejska, lutz & guggisberg (Andres Lutz/Anders Guggisberg), Andreas Marti, Benedikt Notter, Corinne Odermatt, Thaïs Odermatt / Carlos Isabel, Sabina Oehninger, RebeccaRebekka, Claude Sandoz, Theo Schärer, Jean-Frédéric Schnyder, Markus Schwander, Cecile Weibel, Johannes Willi

2016 wurde unignorierbar allerorts das Dada-Jubiläum gefeiert, wozu jeglicher Archivbestand ans Licht geholt wurde. Einem Grundgedanken von Dada entsprechend, dass Kunst für den Moment und nicht fürs Lager produziert werden sollte, sind diese aber, konsequenterweise, schlecht gealtert. Nicht so der Geist von Dada. Seit er zu Beginn des letzten Jahrhunderts ins Leben gerufen wurde, haben sich dadaistische Gestaltungsstrategien wie die Collage und das Performative, aber auch dadaistisches Gedankengut wie das Feiern der Absurdität, die Vermischung von Komik und Kritik, die Infragestellung gegebener Normen ihren festen Platz in der Kunst wie auch in diversen weiteren Aktions- und Gestaltungsräumen der Gesellschaft gesichert.

“Im Wandumdrehen zum Lullpunkt” ist diesem Geist von Dada nachgegangen und präsentiert im Alpineum und im o.T. aktuelle künstlerische Strategien und zeitgenössische Kunstwerke, die im Zeichen von Dada stehen.

22 Künstlerinnen und Künstler zeigen Werke, in denen sich von Dada ausgehende Impulse manifestieren: Sei dies, weil sie performativ sind und nur im Moment stattfinden, sich gegen gefestigte Ideale und Normen richten oder mit Witz, Ironie und feinem Gespür den Alltag auf den Kopf stellen. Und schliesslich auch, weil sie den von Dada verfochtenen Unsinn als Mittel oder Massnahme gegen den Unsinn verstehen, der in einer Gesellschaft nicht mehr als solcher erkannt wird.

Die Ausstellung wird unterstützt durch:
Stadt Luzern, FUKA-Fonds, rkk Regionalkonferenz Kultur Region Luzern, Casimir Eigensatz Stiftung, Migros-Kulturprozent, Fondation Nestlé pour l’Art und Luzerner Bier

Öffnungszeiten Do/Fr 16 – 19 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr
Ausstellung geschlossen: 24.12.2016 – 4.1.2017

www.alpineum.com

Location:
Alpineum Produzentengalerie
Hirschmattstrasse 30A
6003 Luzern
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account