Isabelle Krieg – ALL TAG

Exhibition

in Solothurn / Switzerland
04.05.2019 - 28.07.2019 00:00
Isabelle Krieg - ALL TAG

Das Kunstmuseum Solothurn zeigt im Sommer 2019 die Schweizer Künstlerin Isabelle Krieg (*1971 in Fribourg/Freiburg), deren Schaffen bereits in zwei musealen Einzelausstellungen gezeigt wurde: “KRIEG MACHT LIEBE” im CentrePasquArt in Biel (2007) und “Wandering Through Soul Provinces” im Museo Cantonale d’Arte in Lugano (2010). Die Solothurner Präsentation “ALL TAG” weist einige Besonderheiten auf. Sie ermöglicht nicht nur den Blick auf 25 Schaffensjahre der Künstlerin, sondern ist überdies gekoppelt an eine kleinere Ausstellung (“KREISEN IM ALL TAG”, 17. Mai bis 4. August 2019) in der Städtischen Galerie Dresden. Motiviert wurde diese landesübergreifende Kooperation durch den aktuellen Lebens- und Arbeitsort der Künstlerin, die seit 2013 in Dresden lebt.

Im titelgebenden Wortspiel “ALL TAG” klingt eine Verbindung von kosmischen und alltäglichen Dingen an, die bereits zu Beginn der Ausstellung eingelöst wird. Obwohl sich der erste Saal dem Universum und seinen Himmelskörpern widmet, verfällt die Künstlerin nicht in romantisches Pathos: An den Wänden zeigen sich durch Sonnenstrahlen verblichene Verbotsschilder, die selbst wie Sonnen leuchten (“Verbotssonnen”, 2011), oder Materialdrucke von Fladenbroten, die sich zum Verlauf des zu- und abnehmenden Mondes gruppieren (“Mondfladenphasen”, 2016). Die wuchtig in der Raummitte liegende “Urschnur” (2016/2019) verbindet die planetare Ewigkeit mit der Frage des Ursprungs.

Im zweiten Saal steigen wir auf die Erde hinab. Immer wieder hat Isabelle Krieg Oberflächen oder Gegenstände mit der Silhouette von Weltkarten versehen. So entdecken wir in einer Vitrine einen Kronkorken, eine Seife und ein Currywurst-Pappteller, die alle das Bild der fünf Erdkontinente zeigen. Die Künstlerin hat sie aus den verschiedenen Materialien herausgearbeitet. Doch auch Mensch und Tier treffen wir an, wenn auch nicht in gewohnter Gestalt: Beim “Schwarzen Katzenreigen” (2018) etwa sind alle Knochen einer Katze zu einem schwebenden Mobile arrangiert. Und die Hängeskulptur “Welt am Arsch rot” (2019) führt die Misshandlung von Welt und Frau in schlagend-bissiger Form zusammen.

Der dritte Saal schliesslich lenkt uns in die Alltagswelt der Künstlerin hinein. Für das “Einfallstor” (2018/2019) hat Isabelle Krieg Ateliermöbel und –Gegenstände zu einem begehbaren Tor aufgeschichtet. An die Längswand gereiht sind nicht echte, sondern aquarellierte “Scheiben Brot” (2013), die als eindrucksvolle Trompe l’œil das malerische Können der Künstlerin vor Augen führen. Dass Kunst und Leben sich bei Isabelle Krieg verflechten, zeigt auch die Arbeit “Worldplayers” (2018), in der Krieg Porträts von wichtigen Weltpolitikern, aber auch spielenden Kindern mit dem Pinsel aus den Überresten von Kaffee und Kakao in leergetrunkene Tassen malt. Und zum Schluss löst eine Skulptur den Ausstellungstitel “ALL TAG” erneut ein: “endlich” (seit 1994) besteht aus einem zum Kegel gerollten Papierstreifen, auf den die Künstlerin alle ihre gelebten Tage akribisch notiert hat.

Zur Ausstellung erscheint im Verlag für moderne Kunst Wien ein umfangreiches Katalogbuch (128 Seiten, CHF 34.-) mit drei Aufsätzen.

Text: Robin Byland

Öffnungszeiten Di-Fr 11 – 17 Uhr, Sa/So 10 – 17 Uhr, Montag geschlossen

www.kunstmuseum-so.ch

Location:
Kunstmuseum Solothurn
Werkhofstrasse 30
4500 Solothurn
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account