Exhibition

in Zürich / Switzerland
25.09.2020 - 15.11.2020 00:00
/Nature/Art/Animals/Bodies/Machines/Humans/Feelings/

 

Vanessa Billy, Leda Bourgogne, Stefan Burger, Florian Germann and Mélodie Mousset

An exhibition about Nature, Art, Animals, Bodies, Machines, Humans, Feelings? These buzzwords or hashtags are even more pertinent now than they were this spring, when the exhibition was originally planned, bringing together the work of five Zurich-based artists of the younger and middle generations – each one a specialist in connectivity. Their works show hybrids between the technoid and the organic, between the humanoid and the animalistic, leading us into post-apocalyptic oases, and offering visions that get right under the skin.

We live in an age of connectivity. Sometimes more so than we might wish. Artists, versed as they are in connectivity, create objects that appear strange and new, yet at the same time somehow familiar, tapping into the connections that shape our era, such as the connection between man and machine.

Nature and art, too, have a complex relationship. Nature is so inventive, diverse and perfect that art can quickly seem outdated by comparison, and so has to come up with some very special strategies to vie at all with nature, by deploying methods that range from imitation to alienation and even to outright satire. What emerges as a result is something new that challenges viewers by questioning their hybridity. What we see is something between nature and art, between human, animal and machine. The resulting artworks challenge us because they are so hard to pin down. They elude our grasp. They defy conventional categorisations. They force us to re-orient our thoughts and to recalibrate and question conventionally accepted criteria.

This is how art keeps us on our toes. Art keeps confronting us with new questions and new entities. Art is the driver of new ways of thinking, stimulating our minds and our perceptual senses. The materials deployed here are, as a rule, artificial, with the emphasis on art. They are not natural. They do, however, often refer to the natural. We cannot help forming some relationship to these partly strange and partly familiar bodies – which clearly have something to do with us. They attract us, seduce us; we even identify with them – even if, now and again, we do feel a sense of repulsion, which might even enhance the appeal.

Body and mind deceive each other; they err and regroup, forming new transparencies, transitions and fusions that generate new relationships. Having to change my attitudes in the face of the new means that I am also renewed. That is why, on leaving an art exhibition, in the best-case scenario we tend to feel refreshed. Enriched. Renewed. Because the mind and the emotions are set in motion – or into “circulation” – by the theme that Helmhaus is presenting in this very special year 2020.

Curated by Simon Maurer

Opening hours Tues-Sun 11 am – 6 pm, Thur 11 am – 8 pm

/Natur/Kunst/Tiere/Körper/Maschinen/Menschen/Gefühle/

Vanessa Billy, Leda Bourgogne, Stefan Burger, Florian Germann und Mélodie Mousset

Eine Ausstellung über Natur, Kunst, Tiere, Körper, Maschinen, Menschen, Gefühle? Diese Schlagwörter, Hashtags sind nun noch etwas aktueller als im Frühling, als die Ausstellung geplant war. Sie vereint Werke von fünf Künstler*innen aus Zürich aus der mittleren und jüngeren Generation – alle Spezialist*innen für Zusammenhänge. Sie zeigen Hybride zwischen Technoidem und Organischem, humanoide, animalische Körper, die in postapokalyptische Oasen führen: Visionen, die unter die Haut gehen.

Wir leben in einer Zeit der Zusammenhänge. Manchmal mehr, als uns lieb ist. Künstler*innen sind Spezialist*innen für Zusammenhänge: Sie kreieren Gegenstände, die uns fremd und doch irgendwie vertraut sind. Die anknüpfen an Zusammenhänge, die unsere Zeit bestimmen: zwischen Mensch und Maschine zum Beispiel.

Auch Natur und Kunst stehen in einer komplexen Beziehung. Die Natur ist dermassen erfindungsreich, mannigfaltig und perfekt, dass Kunst daneben rasch alt aussieht. Sie muss sich besondere Strategien einfallen lassen, um der Natur etwas Adäquates gegenüberstellen zu können: Methoden der Nachahmung, der Verfremdung, bis hin zur Persiflage. Dabei entsteht Neues, das die Rezipierenden in seiner Hybridität herausfordert: Was wir sehen, ist zwischen Natur und Kunst, zwischen Mensch, Tier und Maschine. Die entstandenen künstlerischen Körper fordern uns heraus, indem sie schwer einzuordnen sind. Sich nicht fassen lassen. Sich gewohnter Zuschreibungen entziehen. Sie zwingen unseren Kopf, sich neu zu orientieren, sich neu so sortieren, gängige Kriterien in Frage zu stellen.

So hält Kunst wach, indem sie mit neuen Fragen, mit neuen Körpern konfrontiert. Als Innovationstreiber für unsere Gehirne, als Stimulanzien für unsere Empfindungssensorien. Die Materialien, die hier Verwendung finden, sind in der Regel künstlich. Ja: künst-lich. Also nicht natürlich. Sie beziehen sich aber häufig auf Natürliches. Wir können nicht anders, als eine Beziehung herzustellen zu diesen halb fremden, halb vertrauten Körpern – die ja offensichtlich eben doch etwas zu tun haben mit uns. Sie ziehen uns an, verführen uns, wir identifizieren uns gar mit ihnen – auch wenn da und dort ein bisschen Ekel der Treiber dieser Aneignung sein mag.

Körper und Denken hintergehen sich, verirren sich und ordnen sich neu, bilden neue Transparenzen, Übergänge und Fusionen, generieren neue Verhältnisse. Indem ich mich diesem Neuen gegenüber neu verhalten muss, erneuere ich mich mit ihm. Deshalb verlässt man Kunstausstellungen – im besten Fall – erfrischt. Bereichert. Erneuert. Weil das Hirn, die Gefühle mit dem Jahresthema des Helmhaus in diesem besonderen 2020 in “Zirkulation” versetzt werden.

Kurator der Ausstellung Simon Maurer

Öffnungszeiten Di-So 11 – 18 Uhr, Do 11 – 20 Uhr

www.helmhaus.org

Location:
Helmhaus Zürich
Limmatquai 31
8001 Zürich
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account