Olga Zimmelova – in cuore sento il pazzo volo di un’ape regina

Exhibition

in Luzern / Switzerland
11.01.2019 - 10.02.2019 00:00
Olga Zimmelova - in cuore sento il pazzo volo di un’ape regina

Olga Zimmelovas künstlerische Arbeit besticht durch ihre meist bunten, grossformatigen, raum- und ortsspezifischen Malereien sowie ihren dreidimensionalen Objekten. Jede Arbeit von Olga Zimmelova scheint einem anderen Rhythmus zu folgen. Pinselstriche, die auf verschiedene Weise repetitiv aneinander-, übereinander- und nebeneinandergereiht werden, lassen die BetrachterInnen die malerische Geste der Künstlerin regelrecht spüren. Die Pinselstriche erzeugen einen Farbklang, der vom einmaligen Charakter eines bestimmten Ortes, an dem die Künstlerin gelebt hat, geprägt ist. Auch während ihrer Arbeit im Freien lässt sich Zimmelova von den Eigenschaften gewisser Landschaften – sei es auf der Insel Ventotene, in Rom, Bosa, Venedig oder in der Schweiz – und den wechselnden Lichtverhältnissen inspirieren. Die Natur ist Quelle sinnlicher Erfahrungen, die vorgefundenen Materialien – Lehm, Stein, Holz, Erde – werden als Grundelemente für die künstlerische Gestaltung und die Herstellung von Farbpigmenten hinzugezogen.

Für ihre Ausstellung in der Kunsthalle Luzern fokussiert sich Olga Zimmelova auf ihre jahrelange Arbeit mit Bienen, die sie in den 1980er Jahren begonnen hatte. Die Farben Gelb, Blau und Violett dienen den Bienen als Orientierungspunkte und Lockmittel von Pflanzen und wurden von der Künstlerin u.a. in Imkerkästen malerisch angewendet und teilweise auch mit Worten bestückt. Die Kästen wurden anschliessend wieder in den Bienenstock montiert und von den Bienen mit der signifikanten Wabenstruktur bewirtschaftet, wobei die Wachswaben die Gemälde partiell überdecken.

Explizit für die Ausstellung entstehen drei neue grossformatige Malereien auf Leinwand, die mit den architektonischen Elementen der Kunsthalle Luzern korrespondieren und deren räumliche Grössenverhältnisse aufgreifen. Die rhythmisch gesetzten Pinselstriche formieren sich zu sich überlagernden Flächenstrukturen, verdichten sich an einer Stelle, öffnen sich andernorts zu einem lockeren Gewebeverbund. Olga Zimmelovas malerische Arbeiten werden in der Kunsthalle Luzern mit den “Bienenwabenbilder” in einen Dialog gesetzt. Für das Kabinett der Kunsthalle Luzern ist eine raumspezifische Arbeit mit Texten und Worten angedacht, welche eine philosophische Leseart in Bezug auf ihre Werke suggeriert.

Text: Michael Sutter

Olga Zimmelova ist 1945 in der damaligen Tschechoslowakei geboren und aufgewachsen. Infolge politischer Unruhen verliess sie das Land im 1968 und zog in die Zentralschweiz. Während ihrer Ausbildung an der Schule für Gestaltung in Luzern (1968-72) besuchte Olga Zimmelova für ein Semester die Accademia di Belle Arti di Brera in Milano bei Alik Cavaliere. Nach Studienaufenthalten im Schweizerischen Institut in Rom und an der Banasthali Women’s University in Indien, siedelte Zimmelova nach Italien über. Von 1985 bis 1996 lebte und arbeitete Olga Zimmelova mehrheitlich auf der Insel Ventotene und auf Sardinien, bevor sie 1997 wieder nach Luzern zurückkehrte und ein Atelier im Werkverein Bildzwang bezog. Seit 2008 lebt und arbeitet Olga Zimmelova in Basel.

Öffnungszeiten Mi-Sa 15 – 20.30 Uhr, So 14 – 18 Uhr

www.kunsthalle-luzern.ch
https://www.kunst-forum.ch/profil/person/olga-zimmelova

Location:
Kunsthalle Luzern
Löwenplatz 11
6002 Luzern
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account