Exhibition

in Zürich / Switzerland
27.02.2020 - 27.06.2020 00:00
René Groebli – The Magic Eye

This photography book is the first-ever presentation of René Groebli’s pictures spanning a good half-century – although with no claim to completeness. Mirjam Cavegn personally selected the pictures, introducing us to the wide spectrum of Groebli’s photography. She produced this publication with her gallery as a tribute to an artist whom she has represented for many years, building friendship with him over the years and devoting several exhibitions to his work.

René Groebli already scaled the Olympus of photographic history with his early work: “Rail Magic” (1949) and “The Eye of Love” (1952), and yet his lifework encompasses so very much more. He has spent over six decades in single-minded, experimental pursuit of images that both jog visual assumptions and chart new territory – whether in the four walls of his studio, in his dark room or in his Alsatian country house, whether on the road in London or Paris, Ireland or Peru.

The photographs are not arranged in strict chronological order, but rather represent what might be called a lyrical response to René Groebli’s approach, for his perception of the world is as much felt as it is seen.

Thus, between these pages, we encounter the sizzling eroticism of newlyweds in Paris and eloquent testimonials to the artist’s admiration of his partner Rita. We discover his fascination with movement and speed, brilliantly rendered through blurring and near breakneck angles of view. We encounter the saturated hues of his unique, innovative colour photography, through which even commissioned work becomes timeless art. The visceral poetry of Groebli’s images erupts time and again, touching the very core of our being.

“We cannot help feeling that here at work is a shaman of photographic grain and chromatic brilliance, an uncompromising craftsman trying out an endless array of ideas. It is a feast for the eyes when the lifework of this artist and photographer passes in review. Every picture of this artist is a remembrance of lived time. An outstanding, astonishing oeuvre has accumulated in the course of his life. This publication bears witness. An enchanted world, page after page. It reveals René Groebli as a magician with the camera and the camera as his magic eye.” (From the foreword of Daniel Blochwitz)

“René Groebli has always been an artist on the move. Movement is second nature to him, which explains why the development of his art does not follow a linear path and his works cannot be read as single iconic pictures. Groebli feels and works lyrically. He apprehends the medium of photography as a centrifugal force moving out from the centre – a centre that is dynamic, the primal form of creativity.”

Daniele Muscionico

Gallery hours Tue-Fri 12 – 6.30 pm, Sat 11 am – 4 pm

Up from May 12th, the gallery will be open again.

Dieses Fotobuch versammelt erstmals eine Auswahl an Bildern, die ein gutes halbes Jahrhundert von René Groeblis Schaffen in einem einzigen Bildband abdeckt und uns sein breites fotografisches Spektrum näherbringt. Es ist eine publizistische Hommage der Galeristin und ihrer Galerie Bildhalle an den Künstler, den sie seit einigen Jahren vertritt, mit dem sie freundschaftlich verbunden ist und dem sie mehrere Ausstellungen gewidmet hat.

In den Olymp der Fotografiegeschichte ist René Groebli schon mit seinem Frühwerk eingegangen, mit “Magie der Schiene” (1949) und “Das Auge der Liebe” (1952). Und doch beinhaltet sein Lebenswerk so viel mehr. Unabhängig von Modeströmungen produzierte er mit grosser Beständigkeit, gepaart mit Experimentierfreude, über sechs Jahrzehnte immer wieder Bilder, die uns das Vertraute neu zeigen und das Unbekannte vertraut. Ob nun aus den vier Wänden seines Ateliers, seiner Dunkelkammer oder seines elsässischen Landhauses, oder aber von unterwegs aus London oder Paris, aus Irland oder Peru.

Die Fotografien im Buch sind nicht streng chronologisch geordnet, sondern folgen einem gewissermassen lyrischen Ansatz und greifen somit René Groeblis Wahrnehmung auf, die stets zu gleichen Teilen zu sehen und zu fühlen scheint.

So treffen wir zwischen den Seiten dieses Fotobuches auf die knisternde Erotik zwischen zwei Frischverheirateten in Paris und die aus den Bildern sprechende Bewunderung des Künstlers für seine Lebensgefährtin Rita. Wir erfahren von Groeblis langjähriger Faszination für Bewegung und Geschwindigkeit, die er mit Hilfe von Unschärfe und fast halsbrecherischen Blickwinkeln in seinen Fotografien zu animieren verstand. Zudem begegnen wir seiner einzigartigen und innovativen Farbfotografie, durch deren satte Töne selbst Auftragsarbeiten zu zeitlosen Kunstwerken wurden.

“Das Werk vermittelt das Gefühl, hier sei ein Schamane des Bildkorns und der Farbbrillanz am Schaffen – aber auch ein kompromissloser Handwerker und ideenreicher Tüftler. Es ist ein Fest des Schauens, wenn man dieses Lebenswerk des Künstlers und Lichtbildners Groebli Revue passieren lässt. Jedes Bild ist ein Souvenir gelebter Zeit. Und im Leben dieses Künstlers und Lichtbildners hat sich da so einiges an herausragenden und erstaunlichen Fotografien angesammelt. Dieses Buch zeugt davon. Es zeigt uns René Groebli als Magier mit der Kamera und die Kamera als sein magisches Auge.” (Aus dem Vorwort von Daniel Blochwitz)

“René Groebli ist seit seinen Anfängen ein Künstler in Bewegung, die Bewegung ist seine innere Natur. Auch deshalb vollzog sich die Entwicklung seiner Kunst nicht linear, und seine Aufnahmen sind nicht zu lesen als ikonische Einzelbilder. Groebli fühlt und arbeitet lyrisch. Er denkt das Medium Fotografie zentrifugal von der Mitte aus. Und diese Mitte ist Dynamik, die Urform von Kreativität.”

Daniele Muscionico

Der Bildband “René Groebli – The Magic Eye” erscheint in der Edition Bildhalle: 800 Exemplare, davon 300 vom Autor signiert und nummeriert. Höchste Druckqualität, Umschlag in bedruckter Leine, 200 Seiten, 122 Abbildungen in Farbe und Schwarzweiss. Autoren: Daniel Blochwitz, Guido Magnaguagno, Daniele Muscionico, Hans-Michael Koetzle, René Groebli und Stefan Zweifel.

Öffnungszeiten Di-Fr 12 – 18.30 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr

Die Galerie ist ab 12. Mai 2020 zu den normalen Öffnungszeiten wieder geöffnet.

www.bildhalle.ch

Location:
Bildhalle
Stauffacherquai 56
8004 Zürich
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account