Exhibition

in Zürich / Switzerland
03.06.2016 - 23.07.2016 11:00 - 18:00
San Keller - oben ohne

Die Galerie Brigitte Weiss freut sich, in einer weiteren Einzelausstellung neue Arbeiten des Künstlers San Keller (*1971) zeigen zu können. San Keller überrascht mit einer grossen Anzahl Zeichnungen – Pinselzeichnungen, schwarze Tusche auf Papier im Format A3 – die seit November 2015 entstanden sind. Eine Auswahl von rund 300 Arbeiten auf Papier wird in den beiden Galerieräumen unter dem Titel ‘oben ohne’ präsentiert.

Zu seinem neuesten Werk äussert sich der Künstler in einem Statement:

Ich habe nie geplant, wieder mit Zeichnen zu beginnen. Zum Geburtstag meiner Frau habe ich ihr eine Karte gezeichnet und einfach weitergemacht. Direktheit gefällt mir – in der Zeichnung ein Gegenüber zu haben, welches mich immer wieder überrascht. Es ist eigentlich eine Zurück-an-die- Wurzeln-Bewegung. Das Rohe und Existenzielle macht mich an. Hier komme ich her. Einen Plan habe ich nicht. Clever and smart, dies war einmal. Ich suche Emotionalität, ein visuelles Vergnügen, eine konventionelle künstlerische Praxis. Ich will nichts anderes, was nie Gesehenes machen, will es auch nichts besser machen, einfach mit mehr Gefühl, Lust und ohne Absicht arbeiten.

War es das? Denke nicht, habe echt Lust, weiterzumachen. Werde mich jedoch auf nichts festlegen. Es fühlt sich gut an, in einem Atelier zu arbeiten. Nicht auf Anfrage und Einladung zu produzieren. ‘Ich will nur noch peinlich sein’, steht auf einer der Zeichnungen und dieser Aussage traue ich mehr, als wenn ich hier zu erläutern versuche, warum ich zeichne. ‘Wir sprechen zu viel und malen zu wenig’, steht auf einer andern und viel mehr habe ich eigentlich nicht zu sagen. Beim Malen entdecke ich immer neue Bilder, es ist so aufregend wie einen Film schauen, Zug fahren, durch die Nacht wandern. Ich mache nichts Falsches, solange ich nichts will, einfach mache und mich überraschen lasse. Kritisch können die andern sein, ich will gerne peinlich sein.

Eigentlich bin ich beim Malen einfach nur Zuschauer. Es fühlt sich nicht wie machen, nicht wie Arbeit an. Wer hier ein Konzept sucht, an dem er sich festhalten kann, stürzt ab. Vielleicht wird dieser Absturz jedoch der beste Flug seines Lebens. Im Malen kann ich lassen, was ich in der Performance mit dem Kopf machte. Wir, dass sind die fünf Gestalten, welche am Tümpel schwarze Tinte trinken.

Ich hab’s mir nicht einmal, nicht zweimal nicht dreimal überlegt, hab’s einfach gemalt. Dies gefällt mir, auch wenn mir die Zeichnung nicht gefällt. Oben ohne bin ich ihr am nächsten. Die Zeichnung ist mir eben ein direkteres, ehrlicheres, glücklicheres Gegenüber. Do you love me? Do you need me? Do you want me? No, but I want you. Zu intervenieren heisst immer einzugreifen, zu verändern, wenn auch meist nur temporär. Die Zeichnung entsteht auf dem leeren Blatt, aus dem Nichts und verbindet sich mit der unendlichen Anzahl an Bildern, welche wir schon gesehen haben. Anmassung und Bescheidenheit.

Öffnungszeiten Mi-Fr 11 – 18 Uhr, Sa 11 – 17 Uhr

www.brigitteweiss.ch

Location:
Galerie Brigitte Weiss
Müllerstrasse 67
8004 Zürich
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account