Exhibition

in Zürich / Switzerland
25.06.2022 - 27.08.2022 00:00
Thomas Hoepker – Dear Memories

Die Ausstellung “Dear Memories” ist nach sieben Jahren die zweite Einzelausstellung des berühmten Magnum-Fotografen in der Bildhalle Zürich und kann als umfassende Retrospektive verstanden werden. Die Präsentation beginnt mit seinen frühen Arbeiten aus 1960er Jahren, in denen er die USA und die Welt bereiste, setzt einen Schwerpunkt mit seinen ikonischen Ali-Bildern und reicht bis hin zu den starken Arbeiten aus dem New York der 1970er und 1980er Jahre.

1936 in München geboren, zählt Thomas Hoepker zu den profiliertesten deutschen Fotojournalisten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als solcher hat er das – nach den 1920er und 30er Jahren – zweite goldene Zeitalter des Fotojournalismus nicht nur erlebt, er hat es mitgeprägt. Als Bildjournalist für Zeitschriften wie Stern, Geo, Kristall oder die Münchner Illustrierte, als Art Director, Buchautor, Filmemacher hat Hoepker Fotogeschichte geschrieben. Nicht wenige seiner Reportagen in Schwarzweiss und Farbe zählen zu den Höhepunkten des neueren Fotojournalismus.

1964 bekam er als Fotoreporter für den Stern die Möglichkeit, den Boxer Muhammad Ali während 10 Jahren in regelmässigen Abständen zu porträtieren. 1966 reiste er nach London und Chicago und begleitete die Boxerlegende zusammen mit seiner damaligen Frau und Stern-Journalistin Eva Windmöller. 1970 dokumentierte Hoepker, wie sich Ali nach einigen Jahren des Rückzugs auf den “Jahrhundertkampf” gegen Joe Frazier vorbereitete, nochmals Jahre später begegnete er einem von Parkinson bereits stark geschwächten Ali. Viele dieser Bilder gingen um die Welt und wurden zu fotografischen Ikonen. Sie wurden in Museen ausgestellt und sind Bestandteil vieler Sammlungen.

1976 zog Thomas Hoepker als Korrespondent für den Stern nach New York und war bis 1981 Fotodirektor der amerikanischen Ausgabe des GEO. 1987 bis 1989 folgten dann Jahre als Art Director für den Stern in Hamburg. 1989 wurde Thomas Hoepker das erste deutsche Vollmitglied bei der renommierten Fotografenagentur Magnum. Von 2003 bis 2006 war er Präsident von Magnum.

Heute ist Thomas Hoepker mit der Filmemacherin Christine Kruchen verheiratet und lebt und arbeitet in New York.

“Muhammad Alis Faust machte Thomas Hoepker 1966 als Fotograf berühmt. Doch sein Werk spannt mit ergreifenden Sozialreportagen, aufregenden Stadtszenen und Landschaften einen grossen Bogen über diese ikonischen Porträts hinaus.

Obwohl er sich immer als Auftragsfotograf verstand, sind seine Fotografien heute oft in Ausstellungen zu sehen. Nicht ohne Grund: Die an den unterschiedlichsten Orten dieser Welt erfassten Szenen bringen die Facetten des Lebens auf höchstem ästhetischem Niveau zum Ausdruck. Ob schwarz-weiss oder farbig: Sie sind mit grossem humanistischem Engagement aufgenommen, dabei präzise komponiert, sensibel im Zugriff, subtil in der Stimmung.

Dass Hoepker ebenso an sozialen und politischen Fragen wie an Kunst und (Alltags) Kultur interessiert ist, widerspiegelt sich nicht nur in der frühen Heartland-Serie, die hier neu entdeckt werden kann, sondern in all seinen Reportagen und (Künstler-)Porträts. Als Fotograf ist Thomas Hoepker gleichzeitig Augenzeuge eines Moments, Chronist einer Geschichte sowie Analyst eines Zustands.”

Nadine Olonetzky, Autorin

Öffnungszeiten Mi-Fr 12 – 18.30 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr

Ausstellungsdauer 25. Juni – 27. August 2022

www.bildhalle.ch

Location:
Bildhalle
Stauffacherquai 56
8004 Zürich
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account