Exhibition

in Zürich / Switzerland
09.10.2015 - 07.11.2015 12:00 - 18:30
Zenita Komad - Choose the Upper Frequency

In der Ausstellung “Choose The Upper Frequency” in der Galerie Clemens Gunzer widmet sich Zenita Komad “globalen Problemen” unserer Zeit. Der Titel soll als Appell an unsere Intuition verstanden werden, und möge uns daran erinnern, dass wir bei aller Vergeistigung in der Kunst unsere menschlichen Gefühle – im Sinne einer sozialen Verantwortung – nicht ausser Acht lassen sollen. Die Ideen zielen dabei auf gegenseitige Fürsorge und gesellschaftliche Ideale, wie Gleichwertigkeit und Verbrüderung. Zenita Komad inszeniert in ihrer Präsentation teils gebündelte Stricke, welche zu einzelnen Werken in der Ausstellung führen, und augenscheinlich als rote Fäden Beziehungen zwischen unterschiedlichen Aussagen oder direkten Aufforderungen schaffen. Eine zentrale, in der Ausstellung gezeigte Arbeit trägt den hebräischen Titel “ARVUT” (übersetzt: gegenseitige Fürsorge, Bürgschaft). Das Wort rührt von den Bestrebungen zur Einigkeit des jüdischen Volkes nach dem Exodus, und wird im Werk durch fünf aus Wachs modellierte Hände in Gebärdensprache dargestellt, welche dieses Gebot zur gemeinschaftlichen Fürsorge symbolisch visualisieren. Einer anderen Arbeit, “Connection Is The Key To Infinity”, liegt die Mahnung zugrunde, dass anstelle individueller, abgrenzender Egozentrik die Menschheit zu mehr Eigenverantwortung und sozialer Verbindlichkeit angehalten werden soll. Komads narrative Installation wartet mit einer Fülle von Bildzitaten auf und enthält Zeichen und Symbole, in denen sich der Betrachter auf teils tiefsinnige, wie auch humorvolle Art und Weise verlieren und wiederfinden kann.

Die Werke von Zenita Komad zeichnen sich durch eine facettenreiche und bunte Welt aus, die aus Intuition, anarchischen Strategien, Neugierde, Heiterkeit und Absurdität entsteht, und sich zu einem individuellen und gattungsübergreifenden, umfassenden und höchst subjektiven Kunst-Kosmos namens “Zenita Universe” zusammenfügt, in dessen Zentrum die Person der Künstlerin selbst steht. Durch ein prägnantes, archaisch anmutendes weibliches Symbolbild großer Assoziationskraft, das eigene und kollektive Ängste überwindet, ist es ihr im Verlaufe der vergangenen Jahren gelungen, sich im internationalen Kunstbetrieb zu positionieren.

Zenita Komad wurde 1980 in Klagenfurt geboren, und lebt in Tel Aviv und Wien. Sie studierte an der Universität für Angewandte Kunst in Wien, sowie ab 1998 an der Wiener Akademie der Bildenden Künste in der Meisterklasse von Franz Graf. Die Künstlerin zeigte ihre Werke u. a. in Einzelausstellungen wie “Spirutality Is Not Shopping” (2011) im Jüdischen Museum in Wien, oder in verschiedenen Gruppenausstellungen, wie in der Österreichischen Galerie Belvedere (2015), im Moscow Museum of Modern Art (2014), im Museum moderner Kunst Kärnten in Klagenfurt (2013), in der Wiener Albertina (2012), in der Kunsthalle Krems (Les Femmes Fatales, 2010), sowie in der Kunsthalle Wien (Superstars – Das Prinzip Prominenz, 2005). Vom 3. Oktober bis zum 29. November 2015, ist in der Galerie im Taxispalais in Innsbruck die Soloschau “Zenita Komad – WIR” zu sehen.

Öffnungszeiten Mi-Fr 12 – 18.30 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr, und nach Verabredung

www.clemensgunzer.com

Location:
Galerie Clemens Gunzer
Hottingerstrasse 44
8032 Zürich
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account