Exhibition

in Aarau / Switzerland
01.05.2015 - 16.08.2015 10:00 - 17:00
huber.huber - Suddenly the Sun Set

The exhibition “huber.huber – Suddenly the Sun Set” is part of the cantonal anniversary year commemorating “1415: The Swiss Confederates Are Coming!” The artist duo huber.huber (Markus and Reto Huber) uses film, photography, and historical artefacts to examine the dark sides of history in subtle and multi-layered ways.

1415 was a fateful year for the Canton of Aargau: the Swiss Confederates conquered large parts of present-day Aargau, thereby putting an end to the long years of Habsburg rule and ringing in a new political and cultural era. In 2015 the canton commemorates this turning point in its history by offering a varied educational programme.

To mark the occasion, the Aargauer Kunsthaus is presenting the exhibition “huber.huber. Suddenly the Sun Set”. As the title suggests, the exhibitions also points out the dark sides of the conquest. For example, the Confederates brought neither neutrality nor democracy to the people living in the Aargau territories: the latter remained subjects under the new rule.

Having delved into the depots and archives of the Canton of Aargau for their research, the artists Markus and Reto Huber frame their personal take on the events of 1415 based on historical facts and artefacts. The exhibition combines film, photography, and historical object in an overarching installation that reflects on the conflicts and consequences of the war of 1415, as well as on the particular patterns that are responsible for the recurrence of military conflicts to the present day. The causes of the war of 1415 – power, money, territorial claims, and religion – are still the most common catalysts of armed conflicts today.

The exhibition focuses on the protagonist of war: man as an individual, and man as perpetrator and victim. The hand plays a special role as the embodiment of man’s uniqueness. In various visualisations we are confronted with the hand’s power to heal, to protect, and to comfort, as well as its ability to injure.

huber.huber: Born as twins (b. 1975) and raised in Uetikon (Canton of Zürich), Markus and Reto Huber received their training at the Zürich University of the Arts from 2002 until 2005. Ever since graduating, they have been active as the artist collective huber.huber. For their work they draw on a wide range of art forms from object art, installation, video, and photography to painting and drawing. The strategies of collecting and isolating materials from their context and assembling and creating new contexts are characteristic of their artistic practice.

Curator: Dr. Thomas Schmutz, Curator / Dep. Director, Aargauer Kunsthaus

Opening hours Tues-Sun 10 am – 5 pm, Thur 10 am – 8 pm

Commemorative Year “1415: The Swiss Confederates Are Coming!”: The Canton of Aargau is commemorating a turning point in its history 600 years ago, when the Swiss Confederates wrested their ancestral homeland from Habsburg rule, and offers a varied, exciting programme of events to highlight its implications for Aargau and Switzerland.

huber.huber – Und plötzlich ging die Sonne unter

Die Ausstellung “huber.huber. Und plötzlich ging die Sonne unter” findet im Rahmen des kantonalen Gedenkjahrs “1415 – Die Eidgenossen kommen!” statt. Mittels Film, Fotografie und historischer Artefakte beleuchtet das Künstlerduo huber.huber (Markus und Reto Huber) subtil und mehrschichtig die dunklen Seiten der Geschichte.

1415 war ein schicksalhaftes Jahr für den Kanton Aargau: Die Eidgenossen eroberten weite Gebiete des heutigen Aargaus. Damit endeten die langen Jahre habsburgischer Herrschaft und eine neue politische und kulturelle Ära wurde eingeläutet. Der Kanton Aargau gedenkt diesem Wendepunkt in der Geschichte im Jahr 2015 mit einem vielfältigen Vermittlungsangebot. Anlässlich dessen zeigt das Aargauer Kunsthaus die Ausstellung “huber.huber. Und plötzlich ging die Sonne unter”. Wie der Titel bereits suggeriert, weist die Ausstellung auch auf die dunklen Seiten der Eroberung hin. So brachten die Eidgenossen den Bewohnern der aargauischen Gebiete weder Neutralität noch Demokratie – sie blieben auch unter der neuen Herrschaft Untertanen.

Die Künstler Markus und Reto Huber haben sich für ihre Recherchen in die Depots und Archive des Kantons begeben und formulieren anhand historischer Fakten und Artefakte ihre persönliche Sicht auf die Geschehnisse von 1415. Die Schau vereint Film, Fotografie, Installation und historische Gegenstände. In ihrer Gesamtinstallation “Plötzlich ging die Sonne unter” geht es den Künstlern um die Auseinandersetzungen und Folgen des Krieges von 1415, aber auch um das Muster, nach dem sich kriegerische Konflikte bis in die Gegenwart hinein wiederholen. So sind die Ursachen des Krieges von 1415 – Macht, Geld, Territorialansprüche und Religion – bis heute die häufigsten Auslöser bewaffneter Konflikte.

Im Zentrum der Ausstellung steht der Protagonist des Krieges – der Mensch als Individuum, Täter und Opfer. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Hand als Verkörperung der Einmaligkeit des Menschen. Verschiedentlich inszeniert wird ihre heilende, schützende und tröstende, aber auch verletzende Kraft thematisiert.

huber.huber: Geboren als Zwillingsbrüder (*1975) und aufgewachsen in Uetikon (ZH), absolvieren Markus und Reto Huber 2002 bis 2005 ihre Ausbildung an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich. Seither arbeiten sie als Künstlerkollektiv huber.huber. Sie bedienen die Gattungen der Objektkunst, Installation, Malerei, Videokunst, Fotografie und Zeichnung. Das Sammeln und Herauslösen von Materialien, sowie das Montieren und Erschaffen neuer Zusammenhänge charakterisiert ihr Schaffen.

Kurator: Dr. Thomas Schmutz, Kurator / Stv. Direktor, Aargauer Kunsthaus

Öffnungszeiten Di-So 10 – 17 Uhr, Do 10 – 20 Uhr

Gedenkjahr “1415: Die Eidgenossen kommen!”: Der Aargau gedenkt der historischen Weichenstellung vor 600 Jahren als die Eidgenossen den Habsburgern ihre Stammlande entrissen und macht die Folgen für den Aargau und die Schweiz mit einem vielfältigen Erlebnisprogramm erfahrbar.

www.aargauerkunsthaus.ch

Location:
Aargauer Kunsthaus
Aargauerplatz
5001 Aarau
Switzerland

0 Comments

Leave a reply

CONTACT US

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Sending

© likeyou artnetwork / www.likeyou.com / Privacy Policy / Terms of Use

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account